· 

Abstumpfung

"Aber es ist eine seltsame Tatsache, dass das Entsetzliche seinen Schrecken verliert, wenn es sich immer wiederholt. ... nach und nach hatten sie sich daran gewöhnt - oder vielmehr, es war eie Art Gleichgültigkeit über sie gekommen. Sie achteten kaum noch darauf."

Zitat von Michael Ende (S. 122 Die unendliche Geschichte).

 

Wir leben in einem Land, in welchem kein Krieg tobt und trotzdem sind wir umgeben von Gewalt.

Vielleicht merkst du es schon gar nicht mehr, denn das ist ja genau das Problem. Aber öffne doch einmal deinen Blick und schaue dich um:

  • In den Straßen, auf großen Werbeplakaten, springt uns Gewalt entgegen: Filmwerbung mit Menschen mit schweren Waffen, aggresiver Körperhaltung und düsterer Umgebung oder aber die vermeitlichen Helden, welche sich mit ihren Waffen zur Schau stellen und suggerieren: das ist cool.
  • In den Filmen, welche immer düsterer, immer gewalttätiger und immer sinnloser werden - oder ist genau dies der Sinn? Von den Computerspielen will ich gar nicht erst reden.
  • in den Nachrichten und Zeitungen, wo schon das Mordopfer auf dem Titelblatt zu sehen ist, damit es auch ja jeder sehen kann, v.a. die Kleinsten
  • und was ist mit den Filmen ab 0 Jahre? Mit all den Serien für unsere Kinder? Schaut euch sie mal ganz genau an. Was wird gezeigt, was wird vorgelebt, was ist die Moral von der Geschicht? - Ich sage es euch: 1. Gewalt ist die einzigste Lösung, außerdem ist sie cool und spaßig; 2.  willkürliche Einteilung von Gut und Böse: die "Guten" verhalten sich genauso gewalttätig und rücksichtslos, wie die "Bösen" und keiner fragt mehr nach dem Warum.
  • Und dann gehe mal in einen Spielzeugladen oder in die Kleiderabteilug für Kinder: Abstoßende Fratzen, Totenköpfe, Waffen, Menschen in Kampfposition, Kriegsbilder, blutende Körperteile - ist dies euch wirklich schon gleichgültig???

 

Unsere Kinder leben im Krieg.

Sie sind von Gewalt umgeben und sind gezwungen dies zu verarbeiten. Habt ihr euch schon mal gefragt ob die Kinder von heute auch mal was anderes als Krieg/Kämpfen spielen können? Warum es keinen Tag, keinen Weg ohne Gedrängel, Geschubse, Gehaue, Getrete, Beschimpfungen, ärgern oder anderes geht? Oder ist das ganz normal?  - Ich sag euch was: das sollte nicht normal sein!!!

Dies alles trägt zu Weltbildern bei, die wir nicht wirklich für unsere Kinder wollen. Denn ihre Sicht auf die Welt bestimmt die Welt von morgen.

Wollt ihr, dass sie in einer Welt leben, noch schlimmer als jetzt, in der Gewalt an der Tagesordnung ist, in der Krieg normal ist, in der kaum was oder sogar nichts empfunden wird, wenn vor ihren Augen jemand ermordet wird?

Zu krass?

Tja leider gibt es diese Fälle schon jetzt. Absolute Gleichgültigkeit oder sogar das Empfinden von Spannung und Bauchkribbeln, ganz wie bei einem Film, wenn brutalste Gewalt ganz real vor ihren Augen, vor ihren Füßen, stattfindet  - Und die Experten stehen vor einem Rätsel oder wollen sie es nicht verstehen? Ich weiß es nicht.

 

Macht die Augen auf und fragt euer Herz:

Wollt ihr das für euer Kind?

Wollt ihr, dass sie in einer Welt voll Gewalt leben, in welcher Kampf die einzigste Option ist?

Oder wollt ihr selbstbewusste und eigenständig denkende Kinder, welche Fragen: warum? und andere Lösungen für Konflikte finden können. Kinder die Frieden im Herzen tragen und unbeschwert sein können?

Also ich möchte zweiteres für mein Kind und seine Kinder und Kindeskinder usw.

Und ich erlebe gerade wie schwer es ist, denn diese Gewalt ist überall. Gemeinsam können wir es schaffen. Denn wenn auch deine Kinder diese Filme nicht mehr gucken, dieses Spielzeug und die Kleidung nicht mehr haben, dann sind wir schon einen riesen Schritt weiter.

Die Kinder werden andere Spiele finden, in welcher sie ihrer wahren Natur nachgehen können: Nämlich

liebevoll, aufmerksam, rücksichtsvoll, einfühlsam, gerecht  und mit Freude im Herzen.

Dies werde sie dann leben, auch als Erwachsene und dann verschwindet auch die Gewalt und Brutalität aus den Medien und aus den Systemen und wir finden friedvolle Lösungen.