· 

Wer trägt die Welt?

Jeder einzelne!!!

Unsere Entscheidungen, unsere Weltbilder, unsere Hoffnungen, unserer Wille (Ja Wille, nicht nur Wünsche), unsere Ängste.

 

Wir haben die Welt geschaffen, so wie sie jetzt ist.

Was hindert uns daran eine andere Welt zu erschaffen?

 

 

Wir sind schöpferische Wesen. Das heißt wir erschaffen und zwar unablässig.

Denn in uns ist der unstillbarer Drang dies zu tun. Es ist unsere Natur.

 

Leider ist dieser Schöpfungsdrang bei noch allzu vielen Menschen extremst unterdrückt. Aufgrund von Ängsten aus diesem Leben und vielen Generationen vorher, trauen sich viele Menschen nicht ihn zu leben. Und es macht sie unglücklich.

 

Was ist Glück? Was ist Unglück?

Was antwortest du, wenn du gefragt wirst ob du glücklich bist?

Kommt ein klares, fröhliches Ja?

Oder eher ein zögerliches Ja?

Oder kommt ein ehrliches Nein? Oder vielleicht ein: ,,Es muss", oder ,,geht so"?

 

Die meisten Menschen sind durchaus zufrieden. Aber wer ehrlich ist, wird sich eingestehen müssen, dass er ein anderes Leben wählen würde.

 

Bestimmt gibt es Momente in deinem Leben, in welchen du wahres Glück empfunden hast. Und wahrscheinlich waren es v.a. die "kleinen" Momente. Erinnere dich und halte dieses Gefühl fest. Was genau/welcher Umstand hat es ausgelöst?

Ich sage dir, es war nichts materielles oder ein beruflicher Erfolg etc..

 

Was macht einen Menschen glücklich?

  • Geborgenheit: Diese können wir mit unserer Familie, unseren Freunden und/oder unserer Gemeinschaft erleben. Wir erleben es, wenn wir bedingungslos angenommen werden. Und sei es nur von einem Menschen.
  • Freiheit: Diese erleben wir, wenn wir das Leben leben können welches wir wollen. Diese Freiheit erleben wir heute sehr selten, da wir umgeben sind von Einschränkungen, Vorschriften und Systemen. Allerdings sind diese Einschränkungen Menschengemacht und können so von Menschen, also von uns, aufgelöst werden.
  • etwas Erschaffen: Jeder Mensch der etwas mit seinen Händen, seinen Fähigkeiten, seinem Wissen oder seinen sozialen Kompetenzen erschafft, ist glücklich. Etwas zu bewirken, etwas Gestalt geben, zu inspirieren und anderen eine Freude mit seiner Schöpfung zu machen, dass ist es, was unser Herz zum strahlen bringt. Und dies ist etwas was wir tagtäglich tun können.
  • Frieden: Wenn wir uns unseres Selbst bewusst sind und wir wissen was wir können und was wir gutes bewirken, dann werden wir einen tiefen inneren Frieden spüren.
  • bedingungslose Liebe: Wenn wir unser wundervolles Wesen erkennen, können wir uns annehmen so wie wir sind. Wir lieben uns - bedingungslos. Wenn wir uns selbst lieben und annehmen können, dann können wir auch andere Menschen annehmen wie sie sind und sie bedingungslos lieben.

 

Die Frage die du dir stellen musst ist:

Möchtest du in einer Welt leben in welcher du glücklich bist - in welcher das oben genannte der Normalzustand ist?

Ich möchte das.

 

Mein Glaube an die Menschheit war zugegebener Maßen ziemlich schlecht.

Aber ich erkenne nun das die Liebe und der schöpferische Drang Gutes und Schönes zu schaffen in jedem ist und sei es nur ein Funke.

Viele Menschen wachen auf. Sie erkennen, dass sie so wie jetzt nicht leben wollen und sie begreifen, dass sie etwas ändern können.

 

Wir tragen die Welt.

Jeder einzelne von uns.

Und wir können sie gestalten wie wir wollen.