Hämatit

Heilwirkung – Körper

 

Organe allg.: Stärkt innere Organe wie Leber, Lunge, Milz und Nieren. Hilft psychisch bedingter Organstörungen aufzudecken.

 

Regt Eisenaufnahme im Dünndarm an

 

Blut: fördert die Bildung von Hämoglobin (rote Blutkörperchen). Hilft beim Blutaufbau und daher bei Blutarmut. Reinigt das Blut. Schützt das Blut vor Krankheiten, so soll er sogar bei Leukämie helfen

 

Gefäße: bei Krampfadern und Gefäßverengungen

 

Durchblutung: stabilisiert den Kreislauf. Der Blutdruck wird positiv beeinflusst. Sauerstoffversorgung und Gasaustausch wird im Körper verbessert.

 

fördert Entschlackung und Entgiftung

 

Verletzungen: Förderung der Wundheilung. Blutergüsse klingen schneller ab. Hilft beim Zellaufbau.

 

Frau: bei PMS-Problemen oder Menstruationsbeschwerden

 

Entspannend: Hilft gegen Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafen). Löst Verspannungen und Verkrampfungen

 

Hilft gegen Beschwerden der Augen

 

 

 

Heilwirkung – Psyche

 

  • gibt Mut, Lebenskraft, Lebensfreude, Spontanität, Selbstständigkeit, Dynamik, Vitalität

  • gibt Tatkraft, Ausdauer und Entschlossenheit. Er soll uns auch helfen, fokussiert zu sein und uns auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren.

  • Er lässt den Träger besser durchschlafen, da er böse Gedanken verbannt und positive bestärkt. Seelischer Stress wird besser abgebaut und löst Spannungen und Verkrampfungen, die zu innere Unruhe und Schlaflosigkeit führen können.

  • die eigenen Bedürfnisse erhalten mehr Aufmerksamkeit. Trägt damit zur Verbesserung der Lebensqualität bei.

  • hilft Unglück oder negative Einflüsse abzuwenden und Kraftreserven zu öffnen. Man wird mit Stress und großen Herausforderungen viel leichter fertig.

  • reinigt die Aura des Menschen, der ihn trägt und sorgt dabei zusätzlich für eine sichere Erdung

 

 

 

Sonstiges

 

Die beste Anwendung des Hämatits ist, ihn direkt auf der Haut zu tragen. Man sollte jedoch darauf achten, dass er nicht mit entzündeten Körperstellen in Berührung kommt. Da könnte es sonst zu einer unliebsamen Verstärkung der Entzündungsreaktion kommen.

 

 

 

Chakra: Wurzelchakra