Gesundheitstee

Entgiftend, Blutreinigend, Stoffwechselanregend, entschlackend, zur Frühjahrs- und Herbstkur, bei Stoffwechselstörungen, fördert die körpereigene Darmflora, regt Leber und Nieren zur erhöhter Aktivität an, verbessert DB des BG, fördert allg. die Ausscheidung, schweißtreibend, Anregung der Harnausscheidung und der Nierentätigkeit (auch Erhöhung der Harnmenge = entwässernd), regt Nieren-DB an, zur Reinigung der Nieren

Apfel, Beifuß, Brennnessel, Löwenzahn, Fenchel, Frauenmantel, Goldrute, Hopfen, Kamille, Kerbel, Klette (Wurzel), Kornblume, Majoran, Nachtkerze, Ringelblume, Spitzwegerich, Schafgarbe, Schlüsselblume, Salbei, Wegwarte, wildes Stiefmütterchen

 

 

Tipp: Weißkohl essen

 

 

 

Erkältungstee

 

Tee, Gurgeln, Inhalation

Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, Heiserkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Nasen-Nebenhöhlen-Entzündung, Fieber

Apfel, Bergbohnenkraut, Beifuß, Frauenmantel, Kamille, Kornblume, großblütige Königskerze, Löwenzahn, Majoran, Dost/Oregano, Spitzwegerich, Schlüsselblume, Salbei

Lungen- und Bronchialtee

Keuchhusten, Asthma, Lungenleiden, Katarrhen der oberen Atemwege

Apfel, Brennnessel, Fenchel, Goldrute, Löwenzahn, Lavendel, Dost/Oregano, Spitzwegerich, Schlüsselblume, Salbei, Stiefmütterchen

 

 

 

Bewegungsapparat

 

Tee,

Umschläge, Bäder

Rippenfell-, Sehnen-, Sehnenscheid-, Gelenk-, Nerven-, Schleimbeutel-, Knochenhaut- und Muskelentzündungen, bei chron. Eiterungen infolge von Knochenmarksentzündungen, bei Zellgewebsentzündungen, (rheumatische) Arthritis, Arthrose, Gelenkschmerzen, Gichtknoten, Ischias, diabetische Polyneuropathie, Rheuma (alle Arten), Gicht, Lähmungen, Krämpfe, Epilepsie, Tetanus, Müde Beine

 

Verletzungen des Bewegungsapparates

Verrenkungen, Verstauchungen, Zerrungen, Knochenbrüche und -schäden, Prellungen, Quetschungen, offene Beine, Blut- und Reizergüsse, Sehnen- und Muskelentzündungen, Muskelkater

Apfel, Beinwell, Beifuß, Brennnessel, Hopfen, Kamille, Klee, Kornblume, Lavendel, Löwenzahn, Majoran, Melisse, Nachtkerze, Dost/Oregano, Passionsblume, Rosmarin, Schlüsselblume, Schafgarbe, Salbei, Spitzwegerich

 

Zusätzlich: Äpfel essen; Weißkohlblätter auflegen

Nerven, Kopf und Psyche

 

Tee, Umschläge, Bäder

Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen, beruhigend, überreizte Nerven, Unruhezustände, Stress, bei nervöser Erregung, nervenberuhigend, Nervosität, Reizbarkeit. Angst, Panikattacken, Depression, Schwermut, Gedächtnisschwäche, Neuralgien, nervöse Beschwerden (z.B. Zittern, Magenkrämpfe, nächtliche Wadenkrämpfe), chron. Schwächezuständen, nervöser Erschöpfung.

Apfel, Baldrian, Beifuss, Fenchel, Frauenmantel, Hopfen, Kamille, Kornblume, Lavendel, Löwenzahn, Majoran, Melisse, Nachtkerze, Dost/Oregano, Passionsblume, Rosmarin, Ringelblume, Schlüsselblume, Salbei, Schafgarbe, Stiefmütterchen, Wegwarte, Waldmeister

 

allg. Schmerzstillend

 

Tee, Umschläge, Bäder

Schmerzen allg., allg. Schmerzstillend, z.B. Bauch- und Leibschmerzen, Ohrenschmerzen, Zahnschmerzen, Phantomschmerzen, Narbenschmerzen, Rückenschmerzen, Gliederschmerzen, schmerzhafte Muskeln

 

 

Brennnessel, Baldrian, Lavendel, Melisse, Ringelblume, Wegwarte

 

Weißkohl:+ Zahnschmerzen, Schmerzen vom Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür

Haut

 

Tee, Umschläge, Bäder

schlecht heilende, offene und eiternde Wunden, Geschwüre, Entzündungen der Haut, bei chron. Eiterungen infolge von Knochenmarksentzündungen, Furunkel, Abszesse, Karbunkel, (nässende) Ekzeme, akute und chronische Hautausschläge, Milchschorf, Psoriasis, Schuppen, Grind

auch: Insektenstiche, Sonnenbrand

Beinwell, Beifuß, Brennessel, Bergbohnenkraut, Frauenmantel, Goldrute, Klee, Klettenwurzel, Kornblume, Labkraut, Löwenzahn, Majoran, Nachtkerze, Dost/Oregano, Ringelblume, Spitzwegerich, Schafgarbe, Salbei, Stiefmütterchen, Wegwarte

 

Tipp: es können auch Weißkohlblätter direkt aufgelegt werden

 

 

 

Mund und Zähne

 

 

Spülung

Entzündungen und Geschwüre im gesamten Mundbereich, sowie Zahnfleischentzündungen und -blutungen

 

 

Frauenmantel, Kamille, Kornblume, Majoran, Dost/Oregano, Ringelblume, Rotklee, Schafgarbe, Schlüsselblume, Salbei, Spitzwegerich

 

PS: Goldrute: bei Zahngeschwüren und Geschwülsten: auflegen frischer zerquetschter Blätter

Augen

 

Tee, Waschung, Kompresse

entzündete Augen, Bindehautentzündung, Lidrandentzündung, Augenleiden, Hornhautgeschwüren, gerötete Lider, müde Augen, Augenringe

Frauenmantel, Fenchel, Kornblume, Schafgarbe, Spitzwegerich

 

 

 

Gefäße, Herz, Durchblutung, Blut, Milz

anregend

 

Tee, Umschläge, Bäder

blutbildend, bei Blutarmut (Bleichsucht = Anämie (v.a. bei jungen Mädchen)), Schwindsucht, Durchblutungsfördernd, Kreislaufanregend. niedriger Blutdruck, Frühjahrsmüdigkeit, Durchblutungsstörungen, Kalte Füße und Hände, (Waden)Krämpfe, Schwindel, Ohnmacht, Schlaganfall, verbessert DB im BG

Hämorrhoiden, Afterjucken, Arteriosklerose, Krampfadern, Varizen, Venenentzündung, tonisierend, Pfortaderstauung, Venenschwäche, gefäßstärkend, Gefäßkrämpfe, Raynaud-Phänomen, Herzschwäche, herzstärkend

Milzleiden, -beschwerden, -erkrankungen, zur Reinigung der Milz und bei Milzschwellung

Apfel, Brennnessel, Beifuss, Fenchel, Frauenmantel, großblütige Königskerze, Lavendel, Löwenzahn, Majoran, Nachtkerze, Passionsblume, Rosmarin, Ringelblume, Salbei, Spitzwegerich, Scharfgarbe, Schlüsselblume, Stiefmütterchen, Wegwarte, Waldmeister,

 

+ Nachtkerze (nicht mit Blutverdünnern einnehmen)

! Für Daueranwendung ohne Majoran

 

Tipps:

Knoblauch essen: Gefäßerweiternd und -entspannend

Weißkohl auflegen: Venenentzündung

 

Auch als Tinktur

 

Herzberuhigend und Blutdrucksenkend

nervöse und allg. Herz- und Kreislaufbeschwerden, (nervöses) Herzklopfen, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Kreislaufunregelmäßigkeiten, Bluthochdruck

Baldrian, Brennnessel, Hopfen, Melisse, Nachtkerze, Passionsblume, Schafgarbe

 

 

 

Verdauungstee

Verdauungsanregend, Verdauungsbeschwerden, -störungen, Aktivierung/Förderung der Verdauungssaftproduktion, bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Völlegefühl, Verstopfungen

 

 

 

Apfel, Baldrian, Beifuß, Bergbohnenkraut, Brennnessel, Fenchel, Frauenmantel, Hopfen, Klee, Kamille, Kornblume, Lavendel, Löwenzahn, Majoran, Melisse, Dost/Oregano, Rosmarin, Salbei, Schafgarbe, Spitzwegerich, Stiefmütterchen, Wegwarte

 

(Kräuter können auch direkt ins Essen gegeben werden + Schnittlauch)

Darmtee

Durchfall, allg. und nervöse Darmbeschwerden, Reizdarm und gastro-intestinale Spasmen, Darmentzündungen, Darmkrämpfe und Koliken

Apfel, Baldrian, Bergbohnenkraut, Beifuß, Brennnessel, Frauenmantel, Fenchel, Hopfen, Kamille, großblütige Königskerze, Kornblume, Lavendel, Majoran, Melisse, Nachtkerze, Dost/Oregano, Passionsblume, Rosmarin, Ringelblume, Stiefmütterchen, Salbei, Spitzwegerich, Schafgarbe, Waldmeister, Wegwarte

 

Tipp: Weißkohl essen

Leber- und Gallentee

Gallenbeschwerden und -erkrankungen, bei nervösen Störungen, Koliken, Gallensteine, Verhinderung von Fäulnis- und Gärungsprozesse,

Galletreibend, -anregend, bei Galleschwäche, macht fette Speisen bekömmlicher, erleichtert die Fettverdauung,

Leberbeschwerden und -erkrankungen, Leberschwäche, Leberschwellung, Reinigung der Leber, Gelbsucht

 

Tipp: Knoblauch essen

Brennnessel, Beifuß, Baldrian, Fenchel, Goldrute, Hopfen, Klette, Kamille, Kornblume, Klee, Lavendel, Löwenzahn, Majoran, Melisse, Dost/Oregano, Ringelblume, Rosmarin, Schafgarbe, Salbei, Spitzwegerich, Wegwarte

Magentee

Allg. Magenbeschwerden und -störungen, Aufstoßen, Sodbrennen, Magenverschleimung, Magengeschwür (auch Weißkohl essen), Übelkeit, Erbrechen, Magen-Darm-Katarrh (Brech-Durchfall), nervöse Magenbeschwerden, Reizmagen, gastro-intestinale Spasmen, Magenkrämpfe und Koliken, Magenentzündungen/Gastritis, Magenschleimhautentzündung, Magenstärkend

Apfel, Baldrian, Beifuß, Bergbohnenkraut, Brennnessel, Frauenmantel, Fenchel, Hopfen, Kamille, Kornblume, großblütige Königskerze, Lavendel, Löwenzahn, Majoran, Melisse, Nachtkerze, Dost/Oregano, Passionsblume, Rosmarin, Ringelblume, Scharfgarbe, Salbei, Spitzwegerich, Wegwarte

 

 

 

 

 

Blasen- und Nierentee

 

und bei Ödemen

Blasen- und Harnwegsentzündungen, Harnwegserkrankungen, Miktionsbeschwerden (v.a. die durch Schwellung verursacht werden), schmerzhafter Harnentleerung, Blasenschmerzen und -brennen, Harn- und Blasensteine, Blasenschwäche, Nierenschwäche, Nierenerkrankung, Nierenleiden, Nierenentzündung, Nierenschmerzen, Nierensteine, Nierengrieß, Ödeme, Wassersucht

Brennnessel, Beifuß, Frauenmantel, Goldrute, Hopfen, Kamille, Kornblume, Labkraut, Löwenzahn, Rosmarin, Spitzwegerich, Schafgarbe, Schlüsselblume, Stiefmütterchen, Waldmeister

Ödeme

Ödeme, Wassersucht, harntreibend, Anregung der Harnausscheidung und der Nierentätigkeit (auch Erhöhung der Harnmenge = entwässernd), regt Nieren-DB an, zur Reinigung der Nieren

Beifuß, Brennnessel, Fenchel, Frauenmantel, Goldrute, Hopfen, Kamille, Kornblume, Klette, Lavendel, Löwenzahn, Majoran, Rosmarin, Spitzwegerich, Schlüsselblume, Schafgarbe, Stiefmütterchen, Waldmeister, Wegwarte

 

 

 

Frauentee

 

auch für Bäder

Allg. Menstruationsbeschwerden, unregelmäßige Menstruation, Menstruationsschmerzen, Periodenkrämpfe, bei zu starker Menstruation, Unterleibsschmerzen, Unterleibskrankheiten, vegetativer Dystonie des kleinen Beckens (Parametropathia spastica), Entzündungen und Reizerscheinungen des Anal- und Genitalbereiches, chronische Eierstockentzündung, Weißer Ausfluss, Fluor albus, Genitalfluor, Östrogen-Dominanz, PMS

Brennnessel, Beifuß, Frauenmantel, Fenchel, Hopfen, Kamille, Kornblume, Melisse, Nachtkerze, Dost/Oregano, Ringelblume, Rosmarin, Salbei, Schafgarbe, Spitzwegerich, Waldmeister

Menstruationsanregender und Östrogenfördernder Tee

Menstruationsanregend, -fördernd, -stärkend - wodurch viele Menstruationsbeschwerden gelindert werden können

Beifuß, Fenchel, Hopfen, Klee, Löwenzahn, Majoran, Melisse, Ringelblume, Rosmarin

Brust

 

Tee, Waschungen

zyklische Mastodynie, Schmerzen, Spannungsgefühle und Berührungsempfindlichkeit der Brust, Verhärtung der Brustdrüsen, entzündete Brüste, Wunde Brustwarzen, Brustknoten, Brustzysten

Beinwell, Fenchel, Frauenmantel, Löwenzahn, Nachtkerze, Ringelblume, Schafgarbe, Salbei

Brust

 

Tee, Waschungen

Variation für Schwangere und Stillende

zyklische Mastodynie, Schmerzen, Spannungsgefühle und Berührungsempfindlichkeit der Brust, Verhärtung der Brustdrüsen, entzündete Brüste, Wunde Brustwarzen, Brustknoten, Brustzysten

Fenchel, Frauenmantel, Löwenzahn, Ringelblume, Schafgarbe

Muttermilchfördend

 

Frauenmantel, Fenchel, Bockshornkleesamen, Anis, Kümmel, Melisse

Abstillen

 

Salbei, Pfefferminze, Walnussblätter

 

 

folgende Kräuter nicht bei:

 

Stillenden: Salbei, Beifuß, Hopfen, Nachtkerze, Rosmarin, Wermut, Tripmadam, Goldrute, Kornblume

 

Schwangere: Beinwell (außen), Beifuß, Hopfen, Nachtkerze, Rosmarin, Dost, Kerbel, Wermut, Tripmadam, Goldrute, Kornblume